Groß geworden als die Tochter von zwei Heilpraktikern und Physio- sowie Psychotherapeuten, kam ich schon sehr früh mit der Naturheilkunde und dem Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele in Berührung. Vor allem in meiner Jugend kamen natürlich Zweifel ob all das, so wie meine Eltern es praktizieren, richtig ist. Schon bald merkte ich aber, wie gut die Reduktion auf das Eigentliche, Natürliche ist. Meine Ausbildung zur Krankenschwester musste ich leider im zweiten Lehrjahr abbrechen, weil es mir eine Allergie gegen diverse Desinfektionsmittel nicht mehr erlaubte, weiter zu machen. Dieses Ereignis ließ mich in eine andere Richtung gehen. Ich begann meine Ausbildung zur Hauswirtschafterin mit anschließender Weiterbildung zur Meisterin. Allerdings konnte ich mit der Art der "gesunden Ernährung", wie wir sie in unserer Ausbildung lernten, nicht viel anfangen. Interessiert verfolgte ich dieses Thema weiter.  Die Mitwirkung in der Naturheilpraxis meiner Eltern, sowie der Erfahrungsschatz, den ich mir bereits als Kind aneignen konnte, halfen mir, mich im Dschungel der Ernährungsratschläge zurecht zu finden. Ich begann mit dem Verfassen von Gesundheitsratgebern. Diese basieren immer auf einer ausgewogenen, abwechslungsreichen Ernährung. Ich legte Wert darauf, die jeweilig gültigen Richtlinien der gesunden Ernährung zu berücksichtigen. Egal ob Logi, Schlank im Schlaf, Ernährung nach der Traditionellen Chinesischen Medizin oder auch die Haysche Trennkost,........, alle haben eines gemeinsam. Moderate, gesunde Bewegung verbunden mit  genügend Phasen der Regenerierung. Begeistert von all diesen Erkenntnissen, begann ich also mit meinen Zusatzausbildungen beim Bayrischen-Landes-Sport-Verband. Mein Dreiklang begann.....